What I Wore in Paris

So, nachdem wir über Paris im Allgemeinen geredet haben und ihr sicher schon mitbekommen habt, dass ich mich sehr für Mode interessiere, kommen wir jetzt zu meinen Outfits, die ich in der Stadt der Liebe getragen habe.

Ich habe Paris im Spätherbst besucht. Es war also sehr kalt und leider bis auf einen Tag auch regnerisch. Aber das hält mich nicht davon ab, in meinen Augen süße Klamotten zu tragen.

Aber bevor ich jetzt noch weiter rede, kommen wir zu meinen Outfits. Ah und bevor ich es vergesse, wenn ich etwas online nicht mehr gefunden habe, habe ich euch ähnliche Produkte verlinkt.



Cyber Week und Black Friday Deals

Black Friday und Cyber Week stehen vor der Tür. Ich habe euch alle wichtigen Rabattcodes, sowie Aktionen zusammengesucht und damit ihr bei dem großen Angebot nicht de Überblick verliert, habe ich euch einige meiner Favoriten verlinkt. Viel Spaß beim Shoppen 🙂


Asos

20% auf alles

Code: HELLO20

Update: bis zu 70% auf alles


Bershka

Bis zu 50% auf ausgewählte Produkte und Gratisversand auf alle Bestellungen. Los geht es am Donnerstag um 21 Uhr, in der App um 20 Uhr.


Boohoo

Black Friday Warm-Up: 50% auf alles, ausgenommen sind Sale und bestimmte Kollektionen.


Daniel Wellington

50% auf viele Uhren oder ein gratis Accessoire beim Kauf einer nicht reduzierten Uhr


Douglas

Douglas hat dieses Jahr 20% auf alles.


H&M

Los geht es am Donnerstag den 28. November 2019 mit 30% Rabatt und kostenlosem Versand. Es gibt aber auch schon einen Pre-Black Friday Deal mit bis zu 60% in verschiedenen Kategorien.


Intimissimi

20% auf alles


Levi’s

30% auf das gesamte Sortiment


Mango

30% auf alles

Code: VIPBF


NA-KD

30% auf alles

Code: BLACKWEEK


Nike

30% zusätzlich auf Sale (nur Mittwoch und Donnerstag)

Code: ADDON30


Oh April

20% auf alles

Code: ohapril20


Pretty Little Thing

Schon vor dem Black Friday bis zu 60% auf alles.


Princess Polly

25% off

Code: BF25


Pull and Bear

20% auf die gesamte Kollektion


The Body Shop

30% auf alle Produkte


Topshop

25% auf alles und zusätzlich 10% am Black Friday


KAPTEN & SON

20% auf das gesamte Sortiment

25.11 – 02.12


Sephora

Bis zu 50% auf ausgewählte Produkte


Shein

20% auf alle Artikel

Code: BF192172


Just Spice

20% auf alles

Code: BLACK20


icrush_jewellery

bis zu 70%


Die perfekte Jeans – die besten Tipps zum Kauf von Denim Hosen

Die perfekte Jeans zu finden ist ein wenig wie ein Marathonlauf – die Enttäuschung ist groß, wenn man aufgibt, bevor man das Ziel erreicht, also bevor man die ideale Hose gefunden hat.

 Es gibt auch einfach so viele Modelle anzuprobieren – Boyfriendfit, Mom Jeans, Ripped Jeans, High-Waist-Jeans, Flare Jeans, Straight Jeans, Vintage Jeans, Patchwork Jeans, Cropped Jeans, Culotte Jeans und natürlich die Skinny Jeans. Die Auswahl ist somit fast unbegrenzt.


Tipps um die perfekte Jeans zu finden

Die richtigen Taschen

Die Position und Größe von Taschen haben einen dramatischen Einfluss auf das Aussehen deines Pos. Kleine Taschen lassen ihn größer wirken, end beieinanderliegende Taschen machen ihn breiter. Meist sind leicht schräg stehende Taschen in Standartgröße am vorteilhaftesten.

Die perfekte Jeans für deine Figur

1.Die kleine Figur

Bei einer kleinen Figur sollte man am besten auf verkürzte Jeans setzten oder die Hosenbeine hochkrempeln. Dadurch wirkt man größer – was immer gut ist.

2. Die große Figur

Wenn man eine große Figur hat, sind vor allem Jeans im Cropped-Flare Stil perfekt. Cropped Flair Jeans sind ausgestellte Jeans, deren Saum nur bis zum Knöchel reicht.

3. Die schmale Figur

Wenn man eher schmal und zierlich gebaut ist, kann man perfekt seine Figur mit einer Skinny Hose betonen. Hierbei solltest du aber achten, dass sich um den Knöchel nicht zu viel Stoff staut. In diesem Fall die Hose lieber zum Schneider bringen oder einfach umkrempeln, sonst entsteht keine schöne Silhouette.

4. Die kurvige Figur

Wenn du eine kurvige Figur hast und du deine Beine etwas schlanker wirken lassen möchtest, empfehle ich dir zu dunklen Tönen zu greifen – also Jeans in dunkelblau, dunkelgrau oder schwarz. Gerade oder leicht ausgestellte Jeansmodelle mit Stretch schmeicheln kurvigen Figuren am besten.

5. Die Sanduhrfigur

Bei der sogenannten Sanduhrfigur passen High-Raise-Jeans am besten. Ein gerader Beinschnitt hebt am besten die schmale Taille und breite Hüfte hervor.

6.Die Birnenfigur

Bei einer Birnen-Figur greift man am besten zu dunklen Farben, um die etwas breitere Hüfte schmaler wirken zu lassen. Dadurch wird die Figur zusätzlich definiert.

Die Frage der Farbe

Verschiedene Farben haben verschiedene Auswirkungen auf das Aussehen einer Jeans. Dunkle Farben, wie dunkelblau und schwarz, lassen alles immer dünner wirken, wohingegen helle Farben, wie weiß oder creme, manchmal ziemlich auftragen können und vergrößernd wirken.

Auch haben Waschungen eine relativ große Auswirkung auf die Optik deiner Beine – sie betonen die Beine und lassen sie größer wirken.

Die perfekten Schuhe zu Jeans

Unterschiedliche Jeansschnitte verlangen unterschiedliche Schuharten. Das ist natürlich kein Muss, kann aber die Wirkung einer Hose komplett verändern.

Die Skinny Jeans – ein Allrounder. Zu Skinny Jeans passen meiner Meinung nach am besten Schuhe mit etwas Absatz. Diese Extrazentimeter lassen das Bein länger wirken, was vor allem mir, die nicht relativ groß ist, sehr gelegen kommt. Sneaker und Stiefel sind auch eine super Alternative, falls man nicht der Typ für hohe Schuhe ist.

Bei einem Straight Cut sind Absatzschuhe oder flache Schuhe immer eine gute Wahl. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Hose nur knöchellang ist. Das lässt die Beine länger wirken.

Boyfriendjeans trage ich am liebsten entweder mit zierlichen Sandalen oder mit Boots. Wenn man den lässigen Schnitt schicker wirken lassen möchte, sollte man zu Schuhen mit Absatz greifen, am besten Pumps.

Ein paar Tipps zur Enthaltung

Wenn man nun ein perfektes Modell für sich gefunden hat, will man dieses natürlich auch so lange wie möglich tragen.

Der Nachteil von satten Jeansfarben, wie dunkelblau oder schwarz ist, dass sich die Farbe relativ schnell rauswaschen lässt und weiße Streifen entstehen. Um dies zu vermeiden, würde ich die Jeans vor jedem waschen auf links drehen und möglichst lufttrocknen lassen. Außerdem gibt es auch spezielle Waschmittel für dunkle Wäsche. Diese benutze ich aber erst, wenn ich meine Jeans sehr oft trage und wasche.

Aber zu guter Letzt. Das Wichtigste ist, dass ihr euch in euer Haut wohl fühlt und die Jeans tragt, die ihr wollt.

Die schönsten Teile für den Herbst zum Shoppen

Heute gibt es meine Favouriten von Herbstkleidung und Accessoires – und das alles unter 100 Euro. Happy Shopping 🙂

1.Mäntel und Jacken

Kommen wir zuerst zu einer meiner Lieblingskategorien – Jacken und vor allem Mäntel im Herbst und Winter.

Wenn man mich kennt, weis man, dass ich total auf Lederjacken stehe. Seit fast drei Jahren suche ich nach der perketen Lederjacke für den Herbst und ich hoffe, dass ich sie dieses Jahr finden werde.

Aber was wäre der Herbst ohne kuschlige warme Mäntel? Ob Wolle, Parka oder Faux Fur, Mäntel haben es mir angetan. Ich persönlich investiere gerne in einen zeitlosen Mantel, der dann auch einige Jahre hält.

Da der Winter bei uns nun mal größtenteils aus Regen besteht, suche ich dieses Jahr auch eine Jacke, die zu diesem Wetter passen und warm halten.

2.Die schönsten Kleider für den Herbst

Ich liebe es Kleider im Herbst und Winter zu tragen. Natürlich sind sie im Sommer auch sehr schön, aber bei kühlerem Wetter kann man sie endlich auf verschiedene Arten stylen und kombinieren.

Eine meiner Lieblingsarten sind die Wollkleider. Nicht nur super schick, sondern auch ohne Jacke oder Mantel warm genug, um sie an sonnigen Herbsttagen zu tragen.

Natürlich kann man Kleider auch wärmer mit einer Strumpfhose, einem Strickpullover oder dicken Stiefeln stylen.

3.Styles für den Herbst: Röcke

Vor allem Midiröcke haben es mir diesen Herbst angetan. Gestyled mit Boots und Strickpullis perfekt.

3.Oberteile

Ob Blusen, Pullover oder Langarmshirts. Alles kann man im Herbst und Winter perfekt kombinieren.

4.Hosen

An kühleren Tagen sind Hosen natürlich praktischer und wärmer. Und es gibt so viele Alternativen zu den normalen Jeanshosen.

5.Stiefel/ Stiefeletten

Vor allem Cowboy Boots sind total angesagt. Aber auch von Knee High Boots bis ANkle Boots ist für jeden was dabei.

6.Accessoires

Von Taschen bis zu kuschligen Schals, accessoires machen aus jedem Outfit etwas Besonderes.

Fall Fashion Trends 2019

Der Herbst ist endlich hier und das bedeutet Fashion Week Season. Ich muss sagen, dass der Herbst zu meiner Lieblingszeit für Mode und Styling gehört. Große Strickpullis kombiniert mit kurzen Hosen oder Röcken finde ich einfach super.

In diesem Blogbeitrag stelle ich euch die aktuellen Trends des Herbstes 2019 vor und zeige euch, wie ihr diese ganz einfach in eurem Kleiderschrank integrieren könnt.

OVERSIZE BLAZER

Oversize Blazer sind schon lange im Kommen und auch diesen Herbst sind sie sehr angesagt. Man kann sie leger, aber auch schick kombinieren. Ich liebe es Oversize Blazer mit Jeans und einem schlichten Oberteil oder ganz einfach als Kleid mit einem Taillengürtel zu tragen.

Shoppen kann man die Trendpieces gerade eigentlich überall. Von H&M über Zara bis hin zu Designern. Für jeden Geldbeutel gibt es den richtigen Blazer. Ich kaufe meine am Liebsten in Second Hand Shops. Erstens sind sie dort sehr billig und zweitens mag ich den Gedanken, nachhaltig zu kaufen.

DARK FLORALS

Dunkle-moody Blumenmuster lösen das farbenfrohe Muster des Sommers ab. Bei Paco Rabanne, Prada oder Marc Jacobs konnte man Kleider, Oberteile und Röcke mit herbstlichen Blumenmustern auf dem Laufsteg bestaunen.

Ich kombiniere die fließenden Stoffe meist mit einem groben Strickpullover und klobigen Boots. Wunderschöner Kontrast und perfekt, um einen weiteren Trend, das Kombinieren von Femininem und Maskulinem, zu integrieren.

Kleid: Pull and Bear Rock: H&M

LEDER (FAUX)

Vor allem Leder von Kopf bis Fuß konnte man verstärkt auf der Fashion Week sehen. Im Herbst geht Leder weiter als Jacken und auch die Farbe schwarz wird durch viele weitere, vor allem knallige Farben ersetzt. Es gibt Lederkleider, Lederröcke und Lederhosen zum Ausprobieren.

Wenn für einen Leder auf Leder allerdings zu viel ist, kann man auch ganz einfach eine Lederleggings mit einer Oversizebluse und einem Mantel kombinieren.

Ich habe zum Beispiel einen Lederrock, den ich gerne schick, aber auch leger style. Beide Varianten kann man wundervoll im Alltag tragen.

Leger kombiniere ich den Lederrock meist mit einem großen und locker sitzenden Strickpullover, der das Ganze „downstyled“. Dazu noch klobige Boots und einen Oversize Mantel und ein wunderschönes Herbst- und Winteroutfit ist kreiert.

Abends kombiniere ich gerne mehrere schwarze Pieces, da schwarz meiner Meinung nach jeder Körperform schmeichelt und etwas Aufregendes an sich hat. Ein Lederrock kombiniert mit einem engen schwarzen Oberteil und einer kurz geschnittenen Jacke passt perfekt.

ANIMAL PRINT

Animal Print ist eigentlich schon etwas länger in Geschäften zu entdecken. Doch diesen Herbst konnte man vor allem Schlangenmuster auf den Laufstegen erspähen. Von Kleidung über Accessoires. Das aufregende Tiermuster ist überall verarbeitet.

Ich bin dem Schlangenmuster schon etwas länger verfallen. Bin jedoch eher Fan des hellen Designs. Die Tasche ist von Stradivarius, allerdings schon sicher ein halbes Jahr alt und der Geldbeutel ist von Pull and Bear. Schlangenmuster kommen für mich nur als Accessoires in Frage, da ich finde, dass Kleidung mit diesem Muster mir nicht stehen. Auf meiner Wunschliste stehen aber noch süße Stiefeletten mit Snakeprint. 

FARBEN: MILLENNIAL PURPLE, CAMEL

2018 war es Millenial Pink, dieses Jahr wird es lila. Vor allem Head to toe war auf dem Laufsteg oft zu sehen. Aber auch ein kleines lila Accessoire kann einem Outfit sommerliche Frische geben.

Ich habe bis jetzt mit diesem Trend noch nicht viel zu tun gehabt, habe aber vor, auch mich in diesem Trend auszuprobieren, da er sehr interessant klingt.

Kamelfarben sind nicht das erste Mal in den herbstlichen Trends. Sie passen aber auch perfekt in das Farbschema der Natur und strahlen etwas Beruhigendes und Klassisches aus. Vor allem Blazer in Camel haben es mir angetan, aber auch Pullover erzeugen einen klassischen und zeitlosen Look.

HAARREIFEN, BUCKET HATS, SCHLEIFEN

Accessoires für den Kopf sind dieses Jahr sehr angesagt. Im Frühling und Sommer waren es Haarspangen, die nun in Haarrreifen, Bucket Hats und XXL Schleifen übergehen.

Haarreifen haben ziemliche altertümliche Vibes und spielen perfekt mit dem Vintage Trend. Bucket Hats sind schon etwas länger im Kommen, doch im Herbst und Winter soll es sie in allen möglichen Farben und Texturen geben, wie beispielsweise in der Felloptik. Mit den XXL Schleifen kann ich mich bisher noch nicht ganz anfreunden, da sie meiner Meinung nach zu brav für mich aussehen. Doch wenn man auf süße Schleifen im Haar steht, kann man diese auch in verschiedenen Farben und Texturen shoppen.

MICRO BAGS

Mini kleine Taschen konnte man auf der Fashion Week überall sehen. Sie sind zwar sehr unpraktisch, da meist nicht einmal das Handy reinpasst, aber sehr stylisch. Von Designern wie Jacquemus und Chloé wurde dieser Trend gefestigt. Heute findet man diese Taschen auch in den bekannten Modeläden H&M und Zara.

Man kann diese Taschen gut mit Schlangenmuster oder Leder kombinieren und hat damit zwei Trends vereint.

GROßE SWEATER UND ARMSCHMUCK

Dieser Trend spielt wieder in die Kategorie der Vermischung von Femininem und Maskulinem ein. Ein grob gestrickter Sweater wird um das Handgelenk mit zierlichen Armbändern und Uhren „gebrochen“. Dadurch verliert er etwas seiner Fülle und erscheint sehr viel eleganter und weiblicher.

Ich finde den Trend vor allem schön, wenn der Schmuck Vintage ist und etwas Traditionelles mit sich bringt.

Instagram: Kelsey Simone

ASYMMETRISCHE NECKLINE

Von Off-the-Shoulder zu asymmetrischen Necklines geht der Trend nun im Herbst. Die Oberteile heben nicht nur wundervoll das Schlüsselbein und die Schulter hervor, sondern erwecken auch etwas Geheimnisvolles, da sie nicht alles sofort zeigen.

In diesem Trend habe ich mich auch noch nicht ausprobiert, da ich bis jetzt noch kein Oberteil gefunden habe, das mir so gut gefiel, dass ich es kaufen musste. Aber der Herbst ist ja noch lange…

Vor allem Oberteile kann man verstärkt in den gängigen Läden wie H&M und Zara kaufen.